Bis zu 5000 Euro Unterschied bei Kfz-Leasing - Holzmann Medien

Bis zu 5000 Euro Unterschied bei Kfz-Leasing

Ob Transporter oder Chefkombi – Handwerksbetriebe nutzen für ihren Fuhrpark Leasing als attraktive Finanzierungsvariante. handwerk magazin hat die Konditionen der Markt führenden Leasinggesellschaften verglichen. Ergebnis: Zwischen dem günstigsten Angebot und der teuersten Offerte lag eine Differenz von 5000 Euro. Den attraktivsten Vertrag für einen Opel Combo bot die Leasinggesellschaft Arval PHH an. Alle Ergebnisse stellt das Wirtschaftsmagazin in seiner aktuellen Dezember-Ausgabe vor.

Für den Leasingvergleich ließ die Redaktion gemeinsam mit dem Leasingmakler Leasecontrol aus Frankfurt Angebote für einen echten Handwerksbetrieb einholen, die Gebäudereinigungsfirma Wasserle GmbH & Co. KG aus München. Mehr als ein Dutzend Gesellschaften reichten ihre Offerten ein. Die monatlichen Raten lagen zwischen 210 und 500 Euro. Die Gesamtkosten für den Transporter rangierten zwischen 14400 und knapp 19500 Euro.

„Das Interesse der Leasinggesellschaften war groß, bei uns zum Abschluss zu kommen“, kommentierte Unternehmer Markus Wasserle, der bereits fünf geleaste Fahrzeuge besitzt, den Vergleich.

Der Leasingmakler Leasecontrol AG in Frankfurt bestätigt, dass der Leasingmarkt derzeit hart umkämpft ist. Geschäftsführer Udo Dewein: „Nach den Einbußen 2009 kämpfen die Gesellschaften um jeden Kunden.“ Er rät indes, die Verträge genau zu analysieren. Denn die Gesellschaften vergäben kaum noch transparente Kilometerverträge, sondern drängten Unternehmer zu Restwertvereinbarungen. Bei diesen Kontrakten bleibt der Betrieb am Ende der Laufzeit auf den Kosten für das Gebrauchtfahrzeug sitzen - und nicht die Leasing-Gesellschaft.

Kontakt:
Cornelia Hefer,
Telefon 089 89 82 61-15
E-Mail: cornelia.hefer@handwerk-magazin.de

26.11.2010